17.04.21

SPRÖDE
WELT


Unter
unsren Füßen
brechen
unaufhaltsam
die Straßen.
Die Straßen
sind,
wie der Augen
schwere Lider,
dünn.

Durch 
der Wolken
große Risse
leuchtet
tagtäglich
dunkles Grau.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen