30.12.19

GEGENWART III


Kein GEHEN
oder BLEIBEN
ändern Weg
oder Ziel.

Kein GEBEN
oder NEHMEN
ändern
das ICH
und DU hier
und jetzt.

28.12.19

ALLTAG V


Die Tragik
und Komik
des Lebens
blenden, Tag
und Nacht,
die Nacht
und den Tag.
Der Hunger
hat Durst
und der Durst
hat Hunger.

24.12.19

DILEMMA X


Wer nicht dampft, der raucht.
Wer nicht jagt, der schlachtet.

Wer nicht denkt, der glaubt.
Wer nicht hasst, verachtet.

Wer nicht sucht, der findet.
Wer nicht pflegt, der heilt.

Wer nicht geht, verschwindet.
Wer nicht bleibt, verweilt.

20.12.19

DILEMMA IX


Wer nicht handelt, agiert.
Wer nicht liebt, verehrt.

Wer nicht einschläft, krepiert.
Wer nicht lehrt, bekehrt.

Wer nicht fröstelt, friert.
Wer nicht staubsaugt, kehrt.

Wer nicht skizziert, notiert.
Wer nicht nörgelt, nervt.

19.12.19

PROST!


Wenn wir allen
das Sichverbiegen
krumm nehmen,

krümmen wir uns,
vor Kummer, Tag
und Nacht

und nehmen wir
der üblen Welt
das Übel übel,

kübeln wir, Nacht
und Tag,
süßes Gift.

17.12.19

DILEMMA VIII


Wer nicht wandert, spaziert.
Wer nicht mordet, tötet.

Wer nicht träumt, fantasiert.
Wer nicht fiedelt, flötet.

Wer nicht wählt, entscheidet.
Wer nicht blöd, verblödet.

Wer nicht zankt, der streitet.
Wer nicht schweißt, der lötet.

12.12.19

DILEMMA VII


Wer nicht hustet, niest.
Wer nicht leuchtet, strahlt.

Wer nicht ballert, schießt.
Wer nicht zeichnet, malt.

Wer nicht badet, schwimmt.
Wer nicht stottert, lallt.

Wer nicht müffelt, stinkt.
Wer nicht angibt, prahlt.

11.12.19

WANDEL


Die Poesien
schreien hier
und überall,
ohne Punkt
und Komma,
Punkt
und Komma.

In toten Augen 
totem Winkel
blenden
Zeichen 
Sätze
und Sätze
Zeichen.

06.12.19

LEBEN III


Das Wichtige
vermischt sich
mit dem Unwichtigen.
Die Nebenfiguren
treten auf
und wieder ab,
als wären sie
die Hauptfigur.

Es geht nie um das,
worum es geht.
Es geht um das,
was Dich 
vom Ablenken
ablenkt.

05.12.19

INKOGNITO


Du ärgerst Dich wach
und müde.
Du ärgerst Dich,
dass Du Dich
ärgerst
und bist mit Dir,
wie mit Anderen,
niemals
per Du.

04.12.19

DILEMMA VI
NACH DER CHEMO


Wer nicht kotzt, der bricht.
Wer nicht schlägt, der haut.

Wer nicht angelt, fischt.
Wer nicht stiehlt, der klaut.

Wer nicht dichtet, schreibt.
Wer nicht starrt, der glotzt.

Wer nicht denkt, begreift.
Wer nicht bricht, der kotzt.

01.12.19

RESÜMEE II


Da mit dem Schweigen
kein Verzeihen kommt
und mit dem Verzeihen
auch kein Vergessen
und mit dem Vergessen
kein neuer Anfang
kommen würde,
bleibt alles wie es ist,
oder wird immer
und immer 
schlimmer!
LEBEN II


Wer niemals
seine Pulsadern 
aufschneidet,
schneidet Grimassen.
Wer niemals Grimassen 
schneidet,
schneidet, morgens 
und abends, Wurst
und Käse.