Über mich

Als ich vor Jahren angefangen habe zu schreiben, ist oft der starke Ichbezug meiner Gedichte aufgefallen und kritisiert worden. Deswegen fing ich an mich unter anderem mit der römischen und mit der griechischen Mythologie ausgiebig zu beschäftigen und recht lange Balladen zu schreiben. Ich habe sehr viele Bücher gelesen und mich auch mit sehr vielen anderen Themen beschäftigt! Bei dieser Beschäftigung habe ich viel Neues und Interessantes kennengelernt! Doch es gibt für mich immer noch unzählige und unerschöpfliche Themen, die ich in meinen Gedichten und in meinen Balladen verarbeiten könnte!

Ich konnte erfreulicherweise in meinem Schaffen eine richtige Entwicklung feststellen und auch ein richtiges Selbstvertrauen entwickeln. Deswegen stand fest, dass ich mich nun auf meine lyrischen Arbeiten konzentrieren muss. Denn ich hatte auch wegen der Kritik und dem Schreiben der Balladen mich endlich von der Ichbezogenheit loslösen können! Ich habe nunmehr mit Leidenschaft gelesen und Menschen meines Umfeldes beobachtet und dabei oft sogar auch satirische Gedichte geschrieben. Wegen der damaligen Kritik hatte ich mich also in meinem Schaffen grundlegend verändert und entwickelt! Da ich diese positive Erfahrung gemacht habe, bin ich nun auf hoffentlich sehr viele Meinungen, Kritiken und Gespräche gespannt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen