22.09.15

NEUBEGINN


Die Wiese an unseren Wegen
Ist wie gewaschenes Haar!
Wie glänzt es nach dem Regen
Nur auf Erden so sonderbar!

Wie glänzen all die Gräser nur
Und all die Blätter der Bäume!
Wie schön ist die grüne Flur
Und wie bunt unsere Träume!

Die Erde ist gewaschen und rein
Und die Wege sind belebt!
Der Mensch ist nicht mehr allein,
Weil er im Zauber schwebt!

Die Welt ist farbenfroh
Und strahlt in herrlichem Glanz!
Ich vernehm ein fernes Echo
Und seh der Bäume stillen Tanz!

An unseren Wegen die Wiese
Ist nun wie gewaschenes Haar!
In mir erwacht die Liebe
Und es rast das Herz sonderbar!

1 Kommentar:

  1. Mein Herbstbild zu Deinem Gedicht!
    https://www.flickr.com/photos/tzagl/21901616063/in/dateposted/

    AntwortenLöschen